Roman: «Venus geht durch die Jungfrau»

Bastian, überzeugter Single Mitte dreißig, sieht sich etabliert und bezieht in dieser Idee eine Wohnung in einem stilvollen Haus ehrbarer Bewohner. Sein kostbarer Schachtisch findet seinen Platz im edel ausgestatteten Foyer des Hauses, und bald findet sich ein Mitspieler ein, der offensichtlich unerkannt bleiben will.

Die Figuren werden zu bewegenden Elementen philosophischer Gedanken. Im kongenialen Widerspiel der Protagonisten geht es bald nicht mehr nur um Enttarnen des Geheimnisvollen Gegenspielers, sondern, um den psychologischen Wettkampf mit einer erotisch operierenden Doppelnatur.

edition fischer im R.G. Fischer Verlag
2004 ISBN 3-8301-0666-1

Hinterlegt: Universitäten Frankfurt und Hildesheim